Siemens, Aktie, Mentor Graphics

Siemens Aktie // Mulmige Einigkeit in Sachen Mentor Graphics

by • 15. November 2016 • AktienvisionenComments (2)2744

Bei so viel Einigkeit unter den Käufern kann einem schon fast mulmig werden. Siemens kauft Mentor Graphics aus Oregon in den USA. Gegenwehr gibt es offenbar keine. Das Management von Mentor unterstützt den Kauf und auch der Großaktionär von Mentor, Elliott Management, will keine Steine in den Weg legen, im Gegenteil. Siemens legt 37,25 Dollar je Aktie auf den Tisch, was den Kauf zu einem 4,5-Milliarden-Dollar-Deal macht. Im Vergleich zum letzten Börsenkurs vor der Ankündigung legt Siemens somit nochmal 21 Prozent oben drauf. Siemens-Chef Joe Kaeser hat die Vision 2020. Dabei geht es um Industriesoftware, Digital Enterprise wie Siemens es nennt oder man könnte auch sagen Industrie 4.0 oder wie die Japaner Robot Revolution. Darin sieht Siemens die ganz große Zukunft, derzeit zumindest. Hier ist man auch sehr profitabel, aber auch sehr konjunkturabhängig. Wie auch immer, Kaeser verkündet, dass dies die „Benchmark für das neue industrielle Zeitalter“ sei. Vor ein paar Jahren war es bei Siemens noch Medizintechnik, aber dieses Segment soll nun teilweise an die Börse gebracht werden. Begeisterung kann so schwankend sein.

Was ein wenig verwundert, ist der Bereich in dem Mentor tätig ist: Halbleiter. Ja, richtig, hiervon wollte Siemens eigentlich nie mehr etwas wissen, nach Epcos und Infineon und Qimonda. Nun also doch wieder Semiconductor, zumindest so ein bisschen. Siemens hofft auf Synergien von 100 Millionen Euro beim Betriebsgewinn (Ebit) – in vier Jahren.

Aber man sollte nicht zu düster über die Übernahme schreiben, wobei Übernahmen meist auch Probleme bringen und immer kostspielig sind, doch ein großer Trend ist zweifellos die Digitalisierung der Industrie in den kommenden Jahren und Jahrzehnten. Wenn hier Siemens eine Führungsrolle einnehmen will, wozu das Unternehmen den Ehrgeiz hat, könnte das durchaus zu einem lohnenden Geschäft werden, auch für die Aktionäre.

Derzeit rechnet die Börse in den kommenden 15 Jahren mit durchschnittlichen Gewinnen (netto) von 5,7 Milliarden Euro pro Jahr. Das ist machbar. Die Dividenden-Rendite liegt bei einer Ausschüttung von 3,60 Euro je Aktie zurzeit bei schönen 3,3 Prozent.

Charttechnisch ist die Situation bei der Siemens-Aktie spannend. Der sehr langfristige Abwärtstrend (seit 2000) wurde gerade überschritten (siehe Chart). Jetzt wird es darauf ankommen, ob die Hochs aus 2007 (112 Euro) und 2000 (130 Euro) überwunden werden können. Grundsätzlich kann man der Aktie einen gewissen Aufwärtsdrang unterstellen.

Interessant bleibt das hier erwähnte Bonus-Zertifikat mit Cap der BNP (PB6PYE). Die Konditionen haben sich sogar noch etwas verbessert.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zu unserem neuen kostenlosen Zertifikate-Newsletter anmelden, der demnächst starten wird.

Siemens-Aktie (Monatschart): Abwärtstrend gebrochen

 Siemens, Aktie, Chart

 

Bildquelle: Siemens

Related Posts

2 Responses to Siemens Aktie // Mulmige Einigkeit in Sachen Mentor Graphics

  1. […] Industrie 4.0 und/oder Cloud. Dazu hat Siemens beispielsweise erst kürzlich den Softwarehersteller Mentor Graphics übernommen. In solch einem großen Konzern gibt es halt immer was umzubauen … Aber für die […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons