HeidelbergCement, HeidelCement, Aktie, Börse, Zement, Bau

HeidelbergCement Aktie // Wächst kräftig und bremst trotzdem

by • 15. November 2016 • Zertifikate_ProdukteComments (1)1393

Bis über die 92-Euro-Marke ist die HeidelbergCement-Aktie bis vor wenigen Tagen durchgelaufen, ehe eine kleine Kurs-Konsolidierung erfolgte. Damit rückt auch das Rekordhoch von 2007 bei rund 120 Euro ins Blickfeld. Denn der Aufwärtstrend ist intakt. Und auch die Wahl Donald Trumps kann neue Flügel verleihen. Denn der nicht mehr zu verhindernde US-Präsident kündigte ein milliardenschweres Infrastrukturprogramm an, an dem auch Heidelcement dann mitverdienen würde. Denn auch in den USA ist der Baustoffkonzern sehr gut im Geschäft. Und ohnehin stehen die Zeichen auf Wachstum, wie wir (hier) vor Monatsfrist mit einem kurzen Blick in die Geschichtsbücher der Firma schon aufzeigten.

Bei den jüngsten Quartalszahlen konnte das Unternehmen jedoch nicht gänzlich überzeugen. Sonderaufwendungen von 63 Millionen Euro aus der Italcementi-Übernahme bremsten die Nettogewinne im Abschnitt von Anfang Juli bis Ende September. Aber auch operativ musste Vorstandschef Bernd Scheifele eine Abschwächung des Wachstums vermelden. Die erstmalige Berücksichtigung der milliardenschweren Italcementi-Übernahme verzerrt jedoch das Bild völlig: Denn beim Ebitda ging es im dritten Quartal um 17 Prozent auf rund 1 Milliarde Euro nach oben. Der Umsatz sprang gar um rund ein Viertel auf 4,5 Milliarden Euro an. Auf vergleichbarer Basis stieg das Ebitda jedoch nur um ein mageres Prozentchen. Der Umsatz wäre sogar völlig unverändert geblieben. Trotzdem gefällt uns die Aktie (604700) vor allem fundamental mit einem 2017er KGV bei 15 und technisch mit einem seit 2011 intakten Aufwärtstrend. Die leichte Kursschwäche können Anleger daher zum Einstieg nutzen.

Der als Alternative vor Monatsfrist vorgestellte Discounter der BNP Paribas (PB8HB2) ist hingegen nicht mehr attraktiv, da er nur noch rund 3 Prozent Restrendite abwirft. Als Produkt, welches einen möglichst attraktiven Seitwärtsgewinn bringt, würden wir jetzt ein Bonus-Zertifikat mit Cap von der BNP Paribas (PB9MZB) bevorzugen. Das Papier bringt eine Maximalrendite von 7,2 Prozent (20,7 Prozent p.a.), wenn die bei 70 Euro platzierte Schwelle bis zur Fälligkeit am 17. März 2017 unverletzt bleibt. Fällt also die Aktie nicht um mehr als 20,4 Prozent, erzielt der Anleger einen attraktiven Gewinn. Reicht der Puffer hingegen nicht aus, wird in Cash abgerechnet. Der Anleger macht wohl Verlust, da er dann pro Zertifikat den Wert der Aktie erhält.

Hier können Sie sich zu unserem neuen kostenlosen Zertifikate-Newsletter anmelden, der demnächst starten wird.

HeidelbergCement-Aktie (Wochenchart): intakter Aufwärtstrend

HeidelbergCement, Aktie, Chart

 

Bildquelle: HeidelbergCement

 

 

Related Posts

One Response to HeidelbergCement Aktie // Wächst kräftig und bremst trotzdem

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons