Gold, Preis, Trump, Barrick Gold

Gold // Vor glanzvollen Zeiten?

by • 14. Oktober 2015 • ETFsComments (0)1811

Was ist das? Gold. Es steigt. Deutlich. Ist das die Wende? Endlich, werden die Gold-Bugs stöhnen. Wir haben es schon immer gesagt. Gold wird wieder kommen. Natürlich wird Gold wieder kommen. Aber ist es jetzt schon soweit? Seit seinen Tiefs im Juli/August hat das Edelmetall rund 100 Dollar zugelegt. Widerstände wurden überwunden. Seit Juli wurden die alten Tiefs während der Konsolidierungsphasen nicht wieder unterschritten. Der Markt scheint nach oben zu wollen, zumindest kurzfristig.

Gold ist immer auch Gradmesser für den Zustand des globalen Finanz- und Wirtschaftssystems. Drohen keine Gefahren ist meist auch mit Gold nicht viel los. Kriselt es dagegen, ist Gold als Versicherung gefragt. Jetzt ist vielleicht nicht Krise, aber doch Sorge.

China baut seine Wirtschaft um, weg vom reinen Export hin zu mehr Binnenwirtschaft. Das kostet Wachstum. Zudem scheint im Reich der Mitte eine Kreditblase zu platzen (wie auch in anderen Schwellenländern). Das zieht die gesamte Weltwirtschaft nach unten. Gewinnwarnungen (Walmart) und schlechte Konjunkturmeldungen (ZEW) häufen sich.

Notenbanken sind in Habachtstellung. Womöglich wird die Bank von Japan ihre Geldpolitik weiter lockern, weil es mit den Abenomics nicht sonderlich gut läuft. EZB-Präsident Mario Draghi könnte sein QE-Programm ebenfalls aufstocken, weil die Eurozone erneut in eine Deflation zu rutschen droht. Und die amerikanische Notenbank Federal Reserve (Fed)? Kürzlich rechnete man noch mit einer Leitzinserhöhung. Diese wird allerdings immer unwahrscheinlicher, da die weltwirtschaftlichen Gefahren zunehmen.

Also die Stunde von Gold? Was jedoch (noch) fehlt ist Inflation. Inflation ist sozusagen ein Verbündeter von Gold. Gold kann nicht so richtig ohne. Derzeit stehen die Zeichen aber eher in Richtung Deflation. Egal, Gold scheint auf Krise zu setzen – und dann sieht man weiter.


Charttechnisch wirkt der Tageschart recht bullish. Mittelfristig wird es erst bei Kursen über 1.250 Dollar interessant.

Für längerfristige Engagements bieten sich Gold-ETFs (gibt es long oder short und mit oder ohne Währungssicherung) oder Produkte wie Xetra-Gold an.

Gold_141015_01

Gold_141015_02

 

Bildquelle: Heraeus

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons