NanoRepro

by • 14. Oktober 2009 • BörsenvisionenComments (0)978

Wenn Homer Simpson seine verbliebenen Spermien einzeln begrüßt, ist das tragisch-komisch. Überlicherweise gibt es ja (hoffentlich) noch etwas mehr zu zählen. Demnächst schon (wohl noch in diesem Jahr) können Männer in Deutschland selbst einen Fruchtbarkeitstest machen – Zuhause und diskret. „FertiQUICK“ heißt das Produkt aus dem Hause NanoRepro. Damit trifft das Unternehmen den Zeitgeist. Heimdiagnostik wird zunehmend populärer. Bereits im Portfolio des Unternehmens befinden sich der Schnelltest für den Eisprungtest der Frau, OvuQUICK, der Schwangerschaftstest GraviQUICK sowie der Getreideunverträglichkeitstest GlutenCHECK. Weitere innovative Heimtests befinden sich in der Entwicklungspipeline.

Derzeit sind die Umsätze noch auf einem niedrigen Niveau und NanoRepro macht Verluste (Ebit). Mit den neuen Produkten, insbesondere durch FertiQUICK,  wird von Unternehmensseite hier jedoch deutliche Besserung erwartet.


Die NanoRepro-Aktien (DE0006577109) ist derzeit im Freiverkehr notiert und besitzt eine sehr starre Aktionärsstruktur, was sich aber nach Unternehmensangaben in den kommenden Monaten ändern soll. Geplant ist auch eine Kapitalerhöhung zu 3,50 Euro.

Ganz sicher kein Witwen- und Waisen-Papier, doch ist das Unternehmen mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von rund vier Millionen Euro nicht allzu hoch bewertet. Werden die (neuen) Produkte vom Markt angenommen, ist schnell von anderen Bewertungsdimensionen auszugehen.


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons