Öl // Rutsch-Partie noch nicht zu Ende

by • 14. September 2015 • Chart-AlarmComments (0)1433

Zunächst die gute – oder die schlechte – Nachricht, je nach dem. Es wird Verlierer geben wegen die niedrigen Öl-Preises. Fracking zum Beispiel. Das lohnt sich bei diesen Preis von um die 45 Dollar je Fass natürlich nicht mehr. Da sollten die Preise schon bei 70 oder 80 Dollar liegen oder sogar noch höher. Was wird die Folge sein: Hedgefonds steigen aus diesem Geschäft aus und es wird ganz viele Hochzinsanleihen weniger geben. Zudem dürfte die Fracking-Branche implodieren und er Öl-Boom in den USA erstmal ein Ende finden. Ansonsten wird es Länder mit einer recht einseitigen Wirtschaftspolitik (wir setzen ausschließlich auf Rohstoffe) wie die Öl-Produzenten Russland oder Venezuela hart treffen. Die Staatseinnahmen sinken (drastisch) – und dann lebt es sich einfach nicht mehr so gut. Wobei Russland wohl zu sehr günstigen Preisen Öl fördert und auch bei diesen Öl-Notierungen noch verdient. Ansonsten können die Scheichs auf der arabischen Halbinsel womöglich ein paar Türme weniger bauen. Aber sicher hält sich unser aller Bedauern über diesen Personenkreis, da sich auch so mancher Despot darunter befindet, wohl in recht engen Grenzen.

Wobei, die Sache des (vorübergehenden) Aus‘ des Frackings, zwar gut für die Umwelt ist, aber längerfristig womöglich den Öl-Preis wieder nach oben bringen könnte, wie das so ist bei Zyklen. Erst wird viel gefördert, dann fallen die Preise, dann lohnt sich die Förderung nicht mehr, Marktteilnehmer scheiden aus, die Preise steigen wieder…

Neu auf den Markt gekommen ist jedoch nun auch der Iran. Er darf wieder Öl verkaufen, was das Angebot erhöht. Gleichzeitig fragt wohl China weniger nach, weil es dort konjunkturell nicht so gut läuft.

Der Öl-Preis bleibt somit stark angeschlagen. Charttechnisch ist die Unterstützungslinie bei 40 Dollar (Sorte Brent) noch ein Bollwerk, das im August auch gehalten hat. Dennoch wirkt der Chart so, als gäbe es noch Ambitionen auf deutlich niedrigere Kurse, Richtung 30 Dollar, vielleicht sogar 20 Dollar. In diesem Jahr wurden 21 Jahre Aufwärtstrend gebrochen, da ist viel kaputt gegangen und vieles kann nun passieren. Außerdem sieht die Kursbewegung bei Mai wie ein Flagge in einem Abwärtstrend aus. Häufig stehen diese erst für die Halbzeit einer Kurs-Bewegung.


Öl-Preis (Brent)

Öl_140915_02 Öl_140915_01

Bildquelle: BP

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons