Market-Watch // DAX : Euro : Draghi : IWF : USA : Konjunktur : Zinsen : Bund Future : Gold : Bauer : Südzucker : Logwin : Facebook : Griechenland

by • 14. Mai 2015 • MarketwatchComments (0)1020

140515 // Oh! Euro steigt, DAX steigt. Löst sich die gültige Börsen-Mechanik der zurückliegenden Wochen auf? In der jüngsten Vergangenheit galt immer: Wenn der Euro ansteigt, sinkt der DAX und umgekehrt. Heute im frühen Handel war es auch noch so. Der Euro kletterte über die Marke von 1,14 Dollar und der DAX rauschte in die roten Zahlen. Doch dann kamen recht gute US-Arbeitsmarktdaten (weniger Arbeitslosenanträge als erwartet) und ein freundlicher Dow Jones und schoben den DAX ins Plus. Freilich, der Euro gab auch wieder etwas nach, verharrte aber leicht in der Gewinnzone.

Beruhigung auch am Rentenmarkt, wo der Bund Future wieder etwas zulegte. Ob der Crash damit schon ausgestanden ist? Eher nicht, auch wenn die Europäische Zentralbank (EZB) weiter auf der Käuferseite steht und somit die Kurse stützt.

Doch zurzeit scheint sich in den Köpfen der Börsianer wieder ein Inflationsszenario festzusetzen. Auch EZB-Präsident Mario Draghi orakelt auf einem Treffen des Internationalen Währungsfonds (IWF) etwas von Wachstumsfantasie und Inflation. Will er beides herbeireden?

Aber diese Einschätzung passt hervorragend zu den Bewegungen (und zum Paradigmenwechsel) aktuell an den Märkten. Bundesanleihen (und auch andere europäische Staatsanleihen) fallen (Renditen steigen), weil man künftig wieder von mehr Inflation ausgeht und dazu die Null-Renditen nicht passen. Zudem geht es mit dem Gold-Preis nach langer Seitwärtsphase plötzlich wieder nach oben und auch der Euro zeigt sich recht wacker, während der Dollar aufgrund der eingetrübten Konjunkturaussichten in den USA schwächelt.


Die Lage in Griechenland scheint sich einstweilen zu entspannen. Griechische Aktien legen zu.

Die Bauer-Aktie gräbt sich weiter aus dem Kursloch.

Unverkennbar sind die Ambitionen der Südzucker-Aktie nach oben.

Bei Logwin-Aktie wird es spannend. Kommt der Ausbruch nach oben?

Wird Facebook zu einem Medien-Portal. Der Social-Media-Konzern arbeitet künftig mit Verlagshäusern zusammen, um Inhalte direkt auf Facebook zu veröffentlichen. Die Aktie gewinnt 3,5 Prozent. Dazu gibt es hier eine Diskussion.

Bildquelle: ECB [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons