Gras, Wiese

Mitmachfonds oder wenn der Schwarm zum Fondsmanager wird

by • 14. Februar 2014 • Crowd_InvestingComments (0)12289

Ich liebe ja diese Sachen, grundsätzlich. Schwarm. Crowd. Intelligenz. Ich glaube an kollektives Wissen und dass die Masse oft richtig liegt, auch wenn sie es nicht begründen kann, so gibt es doch oft ein gutes Gefühl oder besser Gespür, was richtig und was falsch ist. Nicht immer, wo ist das besser zu sehen als an den Börse, wo schon seit eh und je Schwarm-Intelligenz gepflegt wird. Erst sind es meist wenige, dann immer mehr, dann entsteht ein Trend, dieser setzt sich fort. Die Börse hat immer recht, heißt es. Na ja, es gibt auch Unter- und Überbewertungen sowie Trendbrüche, beispielsweise dann, wenn es der Schwarm übertrieben hat. Aber dennoch, das Prinzip, dass mehr wissen als einer hat Charme.

Diese Prinzip hat sich auch der „Mitmachfonds“ zunutze gemacht. Es ist der erste Fonds in Deutschland, bei dem die Anleger mitbestimmen, welche Aktien in den Fonds kommen. Seit Beginn vor drei Jahren haben sich bereits mehr als 3.000 Interessenten angemeldet, die mehr als 250.000 Empfehlungen abgaben. Durchaus mit Erfolg: mit Roche, Medtronic und Google sind drei Aktien mit mehr als 70 Prozent Renditepunkten Plus gegenüber den Einstandskursen im Fonds. Insgesamt bewegt sich der Fonds nahe dem Höchstkurs und wer von Anfang an dabei ist kann auf eine Rendite von rund 5 Prozent pro Jahr zurückblicken.

Das Ganze funktioniert so: 300 internationale Standardaktien stehen zur Auswahl. Diese werden fortlaufend bewertet und fließen in ein Gesamtrating ein. Die Top-Aktien kommen in den Fonds. Dabei bestimmen die ersten 20 Prozent etwa 80 Prozent des Fondserfolgs.

Seit Anfang 2014 wurde die Funktionalität des Fonds vom Initiator Investtor aufgepimpt:

  • Für die zehn besten Tippgeber gibt es im Quartal einen Bonus von insgesamt 1.000 Euro. Zudem werden diese bedeutender – so was wie Gurus – für die Aktienauswahl. Wobei man sagen muss, dass hierdurch die Schwarm-Regel der Gleichheit verwässert wird. Was, wenn einer dieser Gurus plötzlich falsch liegt, was ja schon vorgekommen sein soll?
  • Aktienempfehlungen sollen in der Crowd besser zu vergleichen und zu verfolgen sein.
  • Zusätzlich soll der Fonds auch von Aktientipps herausragender Fondsmanager profitieren. Auch hier wird der Crowd-Gedanke etwas ausgehebelt.

Für den Fonds Multi-Structure-Investtor-Aktien-Global fallen laufende Kosten 2,96 Prozent (Stand: 04.09.2013) an. Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal ein Prozent, der Rückgabeabschlag zwei Prozent. Der Fonds kann auch bis zu 40 Prozent Liquidität halten. Morningstar vergibt zwei Sterne.


Crowd von der Crowd abgehängt: MSCI Welt liegt vorn

Multi-Structure-Investtor-Aktien-Global

Chart-Quelle: Morningstar
Bildquelle: Klicker  / pixelio.de


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons