Zähler, Strom

Gut versorgt

by • 14. Januar 2014 • Chart-AlarmComments (0)1328

Die Versorgeraktien von RWE und E.ON haben heute kräftig zugelegt. Als Begründung wird ein Urteil des Bundesverwaltungsgericht angeführt, wonach die Abschaltung des AKWs Biblis durch die hessische Regierung rechtswidrig war. RWE hofft nun auf Schadenersatz.

Na ja, man könnte sagen: Wenn die Zeit reif ist, dann findet sich immer ein Grund, um die entsprechende Kursbewegung zu erklären.

Aber ist das schon die Trendwende? Nach wie vor haben die Versorger darunter zu leiden, dass ihr bisheriges Geschäftsmodell nicht mehr funktioniert. Als Folge dessen wurden auch hohe Schulden angehäuft, die jetzt drücken. Daran hat sich auch nicht allzu viel geändert.


Diese Unsicherheit hat die Börse auch entsprechend in den vergangenen Jahren mit kräftigen Kursverlusten abdiskontiert. Gut möglich, dass das Abwärtspotenzial nun begrenzt und viel Unwägbares schon in den Kursen enthalten ist. Nach oben schießen werden die Versorger-Notierungen vermutlich jedoch auch nicht, dafür sind die künftigen Verdienstmöglichkeiten noch zu schwammig. Ein Plus: Es besteht die Chance auf Dividendenrenditen von jeweils gut vier Prozent.

Die Chart-Show zum Durchklicken

E.ON-Aktie: Durchbruch

E.ON-Aktie: Durchbruch

Im Tageschart hat die E.ON-Aktie den kurzfristigen Abwärtstrend überwunden.

E.ON: Langfristiger Abwärtstrend

E.ON: Langfristiger Abwärtstrend

Im E.ON-Wochenchart ist der Abwärtstrend noch intakt.

E.ON: Bodenbildung

E.ON: Bodenbildung

Nach dem Absturz ist im Monatschart von E.ON eine zarte Bodenbildung erkennbar.

RWE: Abwärtstrend gebrochen

RWE: Abwärtstrend gebrochen

Der kurzfristige Abwärtstrend wurde im RWE-Tageschart überschritten.

RWE: Angeknackst

RWE: Angeknackst

Im RWE-Wochenchart ist der mittelfristige Abwärtstrend angeknackst.

RWE: Unterstützung

RWE: Unterstützung

Im Monatschart befindet sich die RWE-Aktien auf einer soliden Unterstützung.

 

Bildquelle: Andreas Morlok  / pixelio.de [bearbeitet]


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons