Eier

BREAKING // DAX : Euro : USA : Bund Future : Grexit : Drillisch : Südzucker : Commerzbank : Deutsche Telekom : Bauer : Öl : Russland

by • 13. Mai 2015 • MarketwatchComments (0)1137

130515 // Der DAX schwankt sich so durch die Woche. Heute mäandert er zunächst um die Nulllinie, um dann doch deutlicher abzustürzen.

Für Druck sorgten die Einzelhandelsumsätze aus den USA für den April. Die Amerikaner halten sich mit Käufen zurück, was wieder ein Indiz dafür sein kann, dass es mit der US-Konjunktur nicht sonderlich gut läuft und die amerikanische Notenbank (Fed) sich viel Zeit lassen kann mit einer Leitzinserhöhung. Die Börsianer sehen derzeit allerdings eher die negativen Konjunkturaspekte.

Wohlwollend wurden dagegen die guten Wachstumszahlen für den Euroraum aufgenommen. Dort hat die Wirtschaft im ersten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,4 Prozent zugelegt. Das ist ein ordentliches Plus. Besonders schön sind die 0,6 Prozent Verbesserung in Frankreich. Das hat doch positiv überrascht. Erstaunlich sind auch die plus 0,9 Prozent in Spanien. Es mehren sich somit die Anzeichen, dass sich der Aufschwung, auch wenn dieser noch recht bescheiden ausfällt, doch festigt in der Eurozone. Enttäuscht hat das Wachstum in Deutschland, wo es nur einen Zuwachs von 0,3 Prozent gab. Es ist vor allem die Exportindustrie, die unter der strauchelnden Weltwirtschaft leidet. Der Konsum konnte die Delle nicht glattbügeln. Dennoch bleiben die Aussichten für die deutsche Wirtschaft recht gut, angesichts der niedrigen Zinsen und die nach wie vor tiefen Euros.

Insgesamt legt der Euro gegenüber dem Dollar deutlich zu und notiert nun wieder spürbar über der Marke von 1,13 Dollar. Ein Euro-Anstieg tut dieser Tage dem DAX gar nicht gut.

Der Bund Future sackt nach anfänglichen Kursgewinnen dann doch ab. Der Crash am Rentenmarkt scheint sich fortzusetzen. Wird der sichere Hafen Bundesanleihen nicht mehr benötigt oder hat man es mit dem sicheren Hafen doch etwas übertrieben? Es dürfte ein gedeckelter Cash sein, da die Europäische Zentralbank (EZB) kräftig am Markt Staatsanleihen aufkauft.


Griechenland scheint der Hauch von Panik wegen der Schulden-Tilgung bei IWF mal wieder verflogen zu sein – bis zum nächsten Tilgungstermin. Demnächst soll die Europäische Zentralbank (EZB) eine größere Summe bekommen.

Öl (Brent) fällt leicht zurück und kriecht weiter an der oberen Begrenzung des Aufwärtstrendkanals entlang.

Die Aktien-Börse in Russland wirkt weiter konstruktiv.

Die Deutsche Telekom legt gute Ergebnisse in den USA vor. Die Aktie kann davon aber nicht profitieren. Ein Zeichen dafür, dass die Aktie konsolidiert.

Die Aktie der Commerzbank strebt stramm nach oben und durchbricht dabei einen kurzfristigen Abwärtstrend. Positiv.

Beim Tiefbaukonzern Bauer freut sich die Börse über hohe Auftragseingänge. Die Aktie verbessert sich um 5 Prozent.

Südzucker scheint ernsthaft an einem Comeback interessiert zu sein. Es geht weiter nach oben mit der Aktie.

Drillisch: Der Kursverlauf der Aktie gehört zu meinen Lieblingschats. Das Unternehmen bleibt eine schöne Wachstumsstory, auch im ersten Quartal.

Bildquelle: R_K_B_by_Markus Kräft_pixelio.de [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons