Deutsche Bank, Aktie, Börse, Zertifikat, Dividende, Kapital

Deutsche Bank Aktie // Rendite im Strafraum des Gegners

by • 13. Januar 2017 • AktienvisionenComments (0)1584

Instinktiv zuckt der Börsianer erstmal zusammen, wenn der Deutsche-Bank-Finanzvorstand Marcus Schenck davon spricht, wieder im „gegnerischen Strafraum“ auftauchen zu wollen. Strafraum …? Da ist es, zumindest sprachlich, nicht weit zu Strafen … Strafzahlungen … Strafprozessen, was im Zusammenhang mit der Deutschen Bank alles andere als erfreulich klingt. Gerade hat das Institut einen Milliarden-Vergleich mit der US-Justiz vereinbart [hier mehr dazu] und auch noch einen Ellenbogen lang Prozesse am Hacken, da will die Deutsche Bank schon wieder angreifen. Alle Achtung! Die Altlasten will die Bank 2017 hinter sich lassen und zeigen, wo sie führend sein könnte. Fast ist man gerührt bei soviel Mut.

Aber Ziele sind gut, auch oder gerade für die Deutsche Bank, wenn es denn die passenden und richtigen sind. Noch ist allerdings nicht erkennbar, welche das sein könnten. Doch vielleicht erfahren Börsianer mehr in diesem Jahr vom Vorstand. Die Börse ist schon mal zuversichtlich. Sie treibt den Deutsche-Bank-Kurs in scheinbar großer Vorfreude nach oben. Das Schlimmst könnte tatsächlich hinter der Deutschen Bank liegen, doch ob auch das Beste vor ihr liegt, muss sich erst noch weisen. Vor allem muss die Bank noch ein tragfähiges Geschäftsmodell präsentieren.

Zweifellos ist bei einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 0,35 [ein Euro Deutsche Bank wird an der Börse zu 35 Cent gehandelt – für Value-Investoren ein Schnäppchen] schon einiges Negative im Kurs enthalten. Jetzt handelt die Börse eine strafzahlungsfreiere und ertragreichere Zukunft.

Charttechnisch konsolidiert die Deutsche-Bank-Aktie gerade. Mit dem derzeitigen Schwung ist es durchaus denkbar, dass diese Seitwärtsbewegung nach oben verlassen und dabei auch die Widerstandslinie bei 18,80 Euro überwunden wird.


Ganz kurzfristig könnte auch ein Bonus-Zertifikat mit Sicherheitspuffer auf die Deutsche-Bank-Aktie (514000) interessant sein. Beispiel: PR1HY6 von der BNP. Wird die Barriere bei 14 Euro bis zum 17. März 2017 nicht verletzt, ist bei den aktuell an der Börse Stuttgart gehandelten Kursen eine Rendite von 7,0 Prozent (37,0 Prozent p.a.) möglich. Ein Stopp vor Barriere-Bruch ist ratsam, da auf dem Zertifikat ein Aufgeld von 44,8 Prozent lastet.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden. Start: demnächst.

Deutsche-Bank-Aktie (Wochenchart): schwungvoll, aber Widerstand

Deutsche Bank, Aktie, Chart

 

Bildquelle: Deutsche Bank

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons