Südzucker, Zucker, EU, Aktie

Südzucker-Aktie // Letzten Zucker des Kursverfalls?

by • 12. Februar 2018 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (1)1754

Zuerst die guten Nachrichten: Südzucker hebt seine Umsatz- und Gewinn-Prognose für das Geschäftsjahr 2017/18 nach guten ersten Quartalen an. Der Konzernumsatz könnte nun zwischen 6,9 und 7,1 Milliarden Euro liegen. Bislang war die Südzucker-Führung von Erlösen zwischen 6,7 und 7,0 Milliarden Euro ausgegangen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 6,5 Milliarden Euro. Aus den geschätzten Erlösen könnte ein Betriebsgewinn (operatives Ergebnis) von 425 bis 500 Millionen Euro werden, nach 436 Millionen Euro 2016/17.

Im vergangenen Jahr lag der Gewinn je Aktie bei 1,05 Euro, woraus sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von aktuell 13,9 errechnet. Bei einem prognostizierten Gewinn von 1,02 Euro im laufenden Jahr würde sich ein KGV von 14,3 ergeben. An sich ist das nicht sonderlich üppig, aber, nun zu den schlechten Nachrichten, Südzucker hat noch immer an der ausgelaufenen EU-Zuckerverordnung zu knabbern. Finanzvorstand Thomas Kölbl formuliert das so: „Uns steht nun eine schwierige Übergangsphase von mindestens zwei Jahren Dauer bevor.“

Nein, solche Sätze hört die Börse nicht gerne, weil sie gewaltig viel Unsicherheit beinhalten, Prognoseerhöhung hin oder her. Die Aktie fällt mit knapp vier Prozent Tagesverlust recht deutlich. Übertreibt die Börse hier vielleicht schon? Im Oktober 2016 stand die Aktie noch bei knapp 26 Euro – jetzt sind es etwas unter 15 Euro. Wie geschrieben, die Börse mag keine vagen Aussichten.

Charttechnisch (siehe Chart unten) könnte es weiter nach unten gehen: Der Abwärtstrend ist intakt und die mittelfristigen Trendfolgeindikatoren signalisieren weiter short. Die nächste Unterstützungslinie findet sich im Bereich von 13 Euro, wo durchaus schon die Chance auf eine Bodenbildung besteht. Die Prognoseanhebung würde diese Szenario stützen. Darunter befindet sich eine massive Auffanglinie bei zehn Euro.

Zuletzt zahlte Südzucker eine Dividende von 45 Cent, was aktuell einer Rendite von 3,1 Prozent entsprechen würde. Attraktiv ist auch das Discount-Zertifikat DM8YYY der Deutschen Bank. Es bietet eine maximale Rendite-Chance von 6,3 (7,3 p.a.) Prozent, sofern der Cap bei 13 Euro am 20. Dezember 2018 nicht unterschritten ist. Zudem bietet das Zertifikat mit 12,25 Euro einen um elf Prozent verbilligten Einstieg (Discount) zur Aktie an.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Südzucker-Aktie (Wochenchart): intakter Abwärtstrend

Südzucker, Aktie, Chart

Bildquelle: Südzucker, bearbeitet

Related Posts

One Response to Südzucker-Aktie // Letzten Zucker des Kursverfalls?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons