Commerzbank, Aktie, Börse, Bank

Commerzbank // Hoffen auf Wachstum

by • 12. Februar 2015 • AktienvisionenComments (2)2271

Würden Sie die Aktien eines Unternehmens kaufen, das nicht mehr wächst, eine Menge Altlasten mit sich herumträgt, das sich in einem schwierigen Marktumfeld bewegt, deshalb auch nicht so recht weiß, was es in Zukunft machen soll und darüber hinaus auch schon seit Jahren keine Dividende mehr zahlt? Wenn Sie all diese Fragen mit Ja beantworten, dann sollten Sie bei den Aktien der Commerzbank tüchtig zugreifen. Wenn Sie diese Papiere in Ihrem Portfolio liegen, haben Sie vor allem eines gekauft: Hoffnung. Es ist die Hoffnung, dass die Konzernspitze um Martin Blessing doch noch eine zündende Idee entwickelt, wie sich mit der Bank in Zukunft wieder ordentlich und dauerhaft Geld verdienen lässt.

Im vergangenen Jahr lief es ganz ordentlich. Das Konzernergebnis wurde von 81 auf 602 Millionen Euro gesteigert. Faule Kredite (Bad Bank) wurden um 28 Prozent abgebaut und die Risikovorsorge sank von 1,7 auf 1,1 Milliarden Euro. Das erkleckliche Ergebnis ist vor allem auf die gesunkene Risikovorsorge zurückzuführen.

Die Kernbank wächst derzeit allerdings nicht. Das operative Ergebnis stagniert bei 1,8 Milliarden Euro und die Erträge vor Risikovorsorge bei 8,9 Milliarden Euro. Die Kernkapitalquote bleibt mit 9,2 Prozent unter den gewünschten 10 Prozent. Das Handelsergebnis wächst um 2,9 Prozent und er Provisionsüberschuss um 1 Prozent.

Die Commerzbank will im Kernbereich weiter „profitabel wachsen“. In dem „herausfordernden“ Marktumfeld wird das keine leichte Aufgabe. Die niedrigen Zinsen belasten die Commerzbank besonders, die stark auf Privatkunden und den Mittelstand setzt. Angesichts der flauen wirtschaftlichen Entwicklung werden jedoch zu wenige Kredite nachgefragt, im Gegenteil, im Mittelstand gibt es eher überschüssiges Geld.


Charttechnisch bleibt die Commerzbank-Aktie im Seitwärtstrend beziehungsweise sie hangelt sich derzeit an der langfristigen Abwärtstrendlinie nach unten. Ohne Wachstum wird sich daran auch nichts ändern. Allerdings dürfte die Commerzbank-Aktie schwankungsanfällig bleiben, was Tradern Chancen eröffnen könnte.

CBK_120215

Bildquelle: Commerzbank AG [bearbeitet]


Related Posts

2 Responses to Commerzbank // Hoffen auf Wachstum

  1. rwsub sagt:

    Ich bin schon seit sehr langer Zeit an den Aktien der Commerzbank interessiert. Verfolge jetzt passiv den Kurs der Aktie seit Monaten, wenn nicht seit ein, zwei Jahren. Wollte beim Kurs von 10€ einsteigen, hatte aber zu dem Zeitpunkt nicht die Möglichkeit dazu und schau jetzt wie gesagt mir fast Wöchentlich mal die Aktienentwicklung an.

    Geweckt wurde mein Interesse an der Aktie durch deren ersten Werbespot der Joggerin. Irgendetwas weckte dadurch mein Interesse. Es war irgendwie unterschwellig. Es war Werbung für die Bank bzw. deren Produkte und Dienstleistungen aber bei mir weckte es die Interesse für die Aktie der Bank an sich. Seit dem verfolge ich den Kurs und werde dieses Jahr wenn alles gut geht mir vielleicht auch die Aktien ins Depot legen.

    Ich denke längerfristig, also länger als 5 Jahre hat die Aktie Potenzial.

  2. Wobei ich vermute, dass die Commerzbank-Aktie derzeit eher etwas für Trader als für Investoren ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons