Geld, Euro, Steuern, geldwerter Vorteil

Geldwerte Vorteile // Was ist das und wann sind sie steuerfrei?

by • 11. Oktober 2016 • ServiceComments (0)1290

Neben dem monatlichen Gehalt bekommt ein Arbeitnehmer oftmals noch weitere Leistungen. Ein Smartphone, Laptop oder der Dienstwagen, aber auch Personalrabatte und verbilligte Aktien fallen in die Kategorie der geldwerten Vorteile. Diese müssen grundsätzlich versteuert werden. Einige dieser Vorteile lassen sich jedoch auch steuerfrei nutzen. Hier erfahren Sie wie.

Das versteht man unter geldwerten Vorteilen. Geldwerte Vorteile kann ein Arbeitnehmer zusätzlich zum Lohn erhalten. Es handelt sich hierbei um materielle Leistungen, die zur Verfügung gestellt werden. Diese sind bares Geld wert und müssen daher regulär versteuert werden. Dies erfolgt direkt über die Lohnsteuerabrechnung. Das liegt daran, dass diese Leistungen oftmals auch privat genutzt werden können oder aber einem Arbeitnehmer die Anschaffung eines solchen Gegenstandes ersparen. Ein gutes Beispiel hierfür sind Dienstwagen. Das Einkommenssteuergesetz führt eine lange List der geldwerten Vorteile. Welche lassen sich davon nun steuerfrei nutzen?

Bei materiellen Leistungen vom Arbeitgeber Steuern sparen. Viele der geldwerten Vorteile, die Sie nutzen, können steuerfrei sein, wenn Sie die Bedingungen kennen. Laptops oder Smartphones müssen nur dann nicht versteuert werden, wenn sie vom Arbeitgeber zusätzlich zum Arbeitslohn überlassen werden. Weiterhin können Sie, wenn Sie mit eigenen Werkzeugen arbeiten, eine steuerfreie Entschädigung durch den Arbeitgeber erhalten. Dies gilt jedoch nur für Werkzeuge wie Hammer, Zange und Co. Für die vom Arbeitnehmer gestellten Werkzeuge können die Anschaffungs- und Instandhaltungskosten bis zu einem Betrag von 410 Euro jährlich lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei erstattet werden. Für Sachbezüge gilt eine Grenze von 44 Euro monatlich. Diese können Sie in Form von Tank- oder Essensgutscheinen oder Jobtickets für den Nahverkehr erhalten. Auch Personalrabatte können steuerfrei sein, sofern der Jahresbetrag nicht 1.080 Euro übersteigt.


Verbilligte Aktionen sind steuerpflichtig. Der Arbeitgeber hat die Möglichkeit, Sie über verbilligte Aktien am Vermögen des Unternehmens teilhaben zu lassen. Das bedeutet, der Wert dieser Aktien ist höher als der vereinbarte Kaufpreis. Diese verbilligten Aktien sind grundsätzlich Arbeitslohn und damit steuerpflichtig. Dies kann umgangen werden. Wenn die Vermögensbeteiligung jährlich nicht mehr als 360 Euro beträgt und sie jedem Mitarbeiter zur Verfügung stehen, müssen Sie hierfür keine Steuern zahlen. Es lohnt sich also, hierauf zu achten.

Fortbildungen, Umzüge und Kinderbetreuung als geldwerte Vorteile. Ihr Chef kann Ihnen weitere Kosten erstatten, ohne dass Sie dafür Steuern zahlen müssen. Darunter fallen unter anderem Umzugskosten oder eine Fortbildung, sofern eine berufliche Veranlassung besteht. Steuerfrei sind zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbrachte Leistungen des Arbeitgebers zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes und der betrieblichen Gesundheitsförderung, die hinsichtlich Qualität, Zweckbindung und Zielgerichtetheit den Anforderungen der §§ 20 und 20a des Fünften Buches Sozialgesetzbuch genügen, soweit sie 500 Euro im Kalenderjahr nicht übersteigen.

 

Bildquelle: Lilo Kapp  / pixelio.de

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons