Wacker Chemie

Marketwatch // DAX : Euro : Grexit : IWF : Bund Future : Siltronic : Wacker Chemie : Alibaba : Puma : Deutsche Bank : Deutsche Telekom : Medigene : Gold : Öl

by • 11. Juni 2015 • MarketwatchComments (0)1233

110615 // Irgendwie glaubt die Börse an eine Einigung der Eurogruppe mit Griechenland – oder sie will es glauben. Überhaupt scheint der DAX wieder den Entschluss gefasst zu haben, sie nach oben bewegen zu wollen. Der kurzfristige Abwärtstrend ist überschritten, vielleicht verleiht das Mut. Vielleicht war die Zeit aber auch einfach nur reif für eine Gegenreaktion auf die vorangegangenen Kursverluste. Man wird sehen, es warten schließlich immer Widerstandslinien im Chart, an denen eine Aufwärtsbewegung scheitern kann oder eben nicht. Das Scheitern kam im späten Handel dann mit dem Abbruch der Gespräche des Internationalen Währungsfonds (IWF) mit Griechenland. Der DAX prallte an der alten Aufwärtstrendlinie ab.

Recht steil aufwärts geht es auch mit dem Bund Future. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hatte in London angesichts des Crashs von einer „re-normalisation“ gesprochen. Der Markt habe davor überschossen. Erneuert hat er auch seine Skepsis, was den Aufkauf von Staatsanleihen zur Belebung der Konjunktur angeht. Rein charttechnisch wirkt der Crash am Renten-Markt oder Mini-Crash, wie er auch genannt wird, noch nicht ausgestanden. Nach unten ginge noch was. Aber letztlich muss man pragmatisch bleiben, wenn der Markt nach oben will und die Renditen wieder runter sollen … Auf jeden Fall sind die Anleger nun gewarnt, dass dauersteigende Kurse keine Selbstverständlichkeit sind.

Der Euro ist an der Abwärtstrendlinie gescheitert und bewegt sich erstmal wieder nach unten. Entscheidung vertrag, es bleibt beim Seitwärtstrend. Kurzfristig haben auch die etwas besser als erwarteten US-Arbeitsmarktdaten belastet, da sie die wirtschaftliche Stabilisierung in den USA unterstreichen.

Kräftig gefeiert wird an der griechischen Aktien-Börse – was auch immer, denn zu feiern gibt es eigentlich (noch) nichts. Aber was ist schöner als Hoffnung an der Börse.

Gold befindet sich mitten in der Langweiligkeit des Seins.


Öl (Brent) wirkt inzwischen auch etwas uninspiriert. Kommt es hier womöglich zu einem neuerlichen Absturz?

Der Börsengang der Halbleitersparte von Wacker Chemie, Siltronic, wirkt gelungen. Nach einem Ausgabepreis von 30 Euro notiert Siltronic nun bei 33,90 Euro. Wacker selbst bewegt sich auf Vortagesniveau. Vielleicht hatte man doch noch etwas mehr erwartet.

Bei der Puma Aktie regt sich nach langem Absturz wieder etwas Widerstand gegen weitere Verluste. Plus 3,6 Prozent heute.

Sind die Zocker müde? Medigene bewegt sich nur noch wenig.

Unsere Lieblingsaktie des Monats, Aktie der Herzen, die Deutsche Bank, verbessert sich um rund ein Prozent. Es sieht so aus als würde die 200-Tage-Durchschnittslinie halten.

Die Aktie der Deutschen Telekom wagt auch wieder etwas und klettert um 1,6 Prozent auf 15,60 Euro. Sie befindet sich damit aber noch immer 2 Euro unter dem Hoch vom April.

Alibaba-Chef Jack Ma beklagt sich über die Aktionäre, die ständig zufriedengestellt werden wollen. Es ist auch schlimm mit diesen Geldgebern, vulgo Eigentümern. Diese sollen doch ihr Erspartes abliefern und Ruhe geben. So gehört sich das. Ich würde sagen: Strong sell Alibaba.

Bildquelle: Screenshot [bearbeitet]

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons