Eon, Aktie, Analyse, Zertifikat, Atomsteuer, Dividende

Eon Aktie // Stärker als der DAX?

by • 10. Juli 2017 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)767

Die Aktie von Eon hat in diesem Jahr schon eine fulminante Aufwärtsbewegung hingelegt. Plötzlich schien die Trübsal der vergangenen Monate wie weggeblasen. Doch als es so richtig schön wurde, Mitte Juni, da machte die Börse, so wie es ihre Art ist, erstmal Schluss mit dem Feiern. Konsolidierung. Dabei hatte die Erstattung der Atomsteuer für neue Dividenden-Fantasie gesorgt. All die Milliarden vom Finanzministerium könnten an die Anleger ausgeschüttet werden. Könnten sie auch. Unklar bleibt freilich wie viel und wann. Am Markt sagen sich die Anleger bald: sell on news. Mit den Kursen ging es nach der Steuerhausse runter.

Ist diese Schwächephase nun ausgestanden? Der Abstand zur 200-Tage-Durchschnittslinie hat sich zwar verringert, ist aber nach wie vor beträchtlich (siehe Tageschart unten). Sie bewegt sich aktuell bei rund 7,10 Euro, aber sie steigt inzwischen leicht an; sie kann somit dem Kurs entgegenlaufen. Im Wochenchart bleibt es bei dem im Dezember begonnenen Aufwärtstrend, dessen untere Begrenzung sich bei 7,50 Euro befindet. Sehr langfristig gesehen (Monatschart) steckt die Eon-Aktie nach wie vor in einer Baisse. Der Abwärtstrend seit 2008 ist (noch) intakt. Erst bei Kursen deutlicher über 10,10 Euro wäre er gebrochen.

Zweifellos will die Eon-Aktie inzwischen wieder eher nach oben als nach unten, ob der Kurs aber sofort wieder wegziehen kann …? Positiv ist ein bullish harami im Tageschart – allerdings ist dieses Muster noch nicht bestätigt. Belastend könnte dagegen der Gesamtmarkt (DAX) wirken, der zurzeit nicht die Kraft für höhere Kurse zu finden scheint. Im Gegenteil, er könnte sogar eher in Richtung 12.000/11.800 Punkte abrutschen, was nichts am mittelfristigen Aufwärtstrend ändern würde.

Es bleibt ein Wagnis kurzfristig auf ein Ende der Konsolidierung zu setzen, selbst wenn die Grundstimmung für die Eon-Aktie gut ist. Diese Situation könnte ein Discount-Zertifikat interessant machen. Beispiel: HU85ZM der HVB. Mit diesem Papier können Anleger eine maximale Rendite von 4,0 (5,8 p.a.) Prozent erzielen, wenn der Cap bei 7,50 Euro am 16. März 2018 nicht unterschritten ist. Zugleich besitzt das Zertifikat einen Teilverlustschutz von 14,4 Prozent.


Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Eon-Aktie (Tageschart): Konsolidierung beendet?

Eon, Aktie, Chart, Börse, Kursziel

Eon-Aktie (Wochenchart): intakter Aufwärtstrend

Eon, Aktie, Chart,

 

Bildquelle: Eon

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons