Thomas Max Müller / pixelio.de

BREAKING // DAX : Euro : Telekom : Daimler : Apple : Wacker Chemie : Griechenland : Russland : Gold : Öl

by • 9. März 2015 • MarketwatchComments (0)887

090315 // Ja man weiß heute auch nicht so recht, was das mit dem DAX ist. Anfänglich ging es mit den Kursen nach unten, aber dann konnte es der deutsche Leitindex doch nicht lassen. Inzwischen befindet er sich wieder in der Gewinnzone, na ja so richtig auch nicht, er schleicht ein wenig um die Nulllinie herum – aber immerhin. Hilfe vom Dow Jones, der freundlich eröffnet hat.

Ansonsten ist mal wieder Schulden-Krise in Griechenland, also sie ist mal wieder etwas mehr Schulden-Krise in Griechenland. Schulden-Krise ist ja eigentlich immer. Doch heute ist auch der Montag, an dem die Europäische Zentralbank (EZB) beginnt, am Markt Staatsanleihen aufzukaufen. Sie wird das nun Monat für Monat fortsetzten bis zum September 2016, vorerst, in einem Umfang von 60 Milliarden Euro. Das ist natürlich eine wunderbare Sache, die so manche griechisches Problemchen vergessen macht. Gut, dass wir Mario Draghi haben, der sich entschlossen hat den Euro zu retten, komme, was da wolle. Die Renditen für griechische Staatsanleihen steigen dennoch, aber womöglich längst nicht so stark wie sie ohne EZB vielleicht steigen würden. Wenn man weiß, dass es immer noch einen Käufer gibt, dann ist das einfach ein sehr gutes Gefühl. Der Aktien-Markt in Griechenland geht heute dennoch in die Knie. Ich halte das Land auch nicht für ein gutes Plätzchen für Investitionen.

Der Euro sagt inzwischen Good Bye. Für einen Euro gibt es derzeit nur noch 1,0853 Dollar. Da freut sich die deutsche Exportindustrie, was sicherlich auch ein Argument für steigende DAX-Stände ist.

Für den Mega-Börsen-Technologie-Konzern Apple schlägt heute die Stunde. Künftig gibt es auch Apple-Uhren. Das Apfelzeitalter bricht sozusagen an. Wäre auch irgendwie schlimm, wenn Apple nicht auch die Zeit unter seine Fittiche nehmen würde. Gespannt wartet alle Welt auf die Details. Die Apple-Aktie steigt um gut ein Prozent an. Vorschuss-Hoffnung.

trade online

Spaß macht auch die Telekom-Aktie. Sie klettert weiter. Endlich, nach dem jahrelangen Darben. Charttechnisch ist die Marke von 16,90 Euro wichtig. Wird diese geknackt, könnte es danach schnell Richtung 20 Euro gehen.

Seitdem Daimler wieder schöne Autos baut, geht es auch mit der Aktie deutlich nach oben. Der Aufwärtstrend scheint längst noch nicht beendet zu sein.

Wacker Chemie gönnt sich nach dem Rausch der vergangenen Tage wohl ein Pause – oder war es das schon wieder? Größere Widerstände kommen erst bei 125/130 Euro.

Gold: Es sind wohl keine Gold-Zeiten, trotz Anleihen-Käufe der EZB. Was am Gold-Markt nach wie vor verunsichert, ist Erwartung, dass die amerikanische Notenbank schon bald die Zinsen anheben könnte.

Der Aktien-Markt in Russland quält sich mit dem Abwärtstrend. Problem: Keiner weiß sich recht, wohin das Land politisch steuert. Öl tendiert im Wesentlichen seitwärts, was auch keine große Hilfe für Russland ist.

Bildquelle: Thomas Max Müller / pixelio.de[bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Simple Share Buttons