Das Wunder bei der Allianz // Aktie // Discount-Zertifikat

by • 8. August 2014 • Zertifikate_ProdukteComments (0)5265

Was bei der Allianz Spaß macht: Sie liefert. Im zweiten Quartal klettert der Umsatz um 10 Prozent, der Quartalsüberschuss verbessert sich um 10,5 Prozent, das Eigenkapital wird um 9,8 Prozent auf 55 Milliarden Euro gestärkt und der Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. Bei der Allianz bekommt man somit etwas für sein Geld. Das Unternehmen wird derzeit an der Börse mit einem Marktwert von 55,4 Milliarden Euro gehandelt. Die Dividende hat im vergangenen Jahr 5,30 Euro je Aktie betragen, woraus sich eine Dividendenrendite von 4,3 Prozent errechnet. Es ist allerdings, auch angesichts des Ausblicks, gut möglich, dass die Dividende auf 5,70 Euro steigt, was eine Dividendenrendite von 4,7 Prozent bedeuten würde. Freilich, das ist Spekulation, aber die macht ja bekanntlich Kurse. Recht günstig ist auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis mit 10. Die Allianz-Aktie ist somit ein solider Substanzwert.

Die Allianz hat offenbar ein starkes Vertreter/Verkäufer-Netz: Das operative Ergebnis in der Lebens- und Krankenversicherung stieg um unglaubliche 47 Prozent auf 984 (669) Millionen Euro – „ein neuer Höchststand“, wie das Unternehmen schreibt. „Wir beobachten eine anhaltende Nachfrage nach Lebensversicherungsprodukten zur Altersvorsorge“, sagte Allianz-Finanzvorstand Dieter Wemmer. „Zwar wird die Lebensversicherung durch die zunehmende Regulierungsintensität und das Niedrigzinsumfeld belastet. Jedoch werden die innovativen Produkte, mit denen die Allianz auf diese Herausforderungen reagiert, von unseren Kunden stark nachgefragt.“ Fast schon ein Wunder, dass sich derartig Produkte überhaupt noch verkaufen lassen, denn Niedrigzinsumfeld bedeutet aktuell eine Rendite für zehnjährige Bundesanleihen von 1,03 Prozent und der Garantiezins für Kapital-Lebensversicherungen wurde aus diesem Grund kürzlich erst auf 1,25 Prozent gesenkt.

Auch erstaunlich: Trotz der Pimco-Probleme, wo 100 Milliarden Euro Vermögen abgezogen wurden, fällt das (operative) Ergebnis im Asset Management nur um 16 Prozent. Insgesamt stieg das verwaltete Vermögen um 4,4 Prozent auf 1.814 Milliarden Euro.

Allianz-Aktie: noch im Aufwärtstrend

Interessant könnte bei der Allianz, als Seitwärtsspekulation, auch ein Discount-Zertifikat sein. Von der Deutschen Bank gibt es ein Produkt, das aktuell einen Sicherheitspuffer von 11 Prozent bietet. Zudem besteht die Chance auf eine Seitwärtsrendite (maximale Rendite) von knapp 8 Prozent p. a., sofern am 17. September 2015 nicht der Cap von 118 Euro unterschritten ist.

 

Bildquelle: Allianz

 

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons