Evotec, Klinikum, Rhön, Aktie, Börse

Evotec-Aktie // Mit Sanofi und 60 Millionen Euro zurück zum Aufwärtstrend?

by • 8. März 2018 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (1)1462

Nach längerer Konsolidierung, erst der kräftige Kursrückgang im Oktober/November 2017, dann die ausgedehnte Seitwärtsbewegung bis eben, könnte nun wieder Schwung in den Kurs der Evotec-Aktie kommen. Es geht um eine Open Innovation F+E-Plattform im Bereich von Infektionskrankheiten mit Sanofi. Klingt sperrig, könnte aber Evotec im ersten Halbjahr eine Einmalzahlung in Höhe von 60 Millionen Euro und eine signifikante langfristige finanzielle Unterstützung von Sanofi bringen.

Zudem wird Sanofi zur Unterstützung der Plattform das eigene Portfolio an frühphasigen Forschungs- und Entwicklungsprojekten und sein Expertenteam im Bereich Infektionskrankheiten an Evotec transferieren. Das dürfte ein gewaltiger Schritt für Evotec in diesem Segment sein, den die Börse im einem Kursplus von fast zehn Prozent belohnt.

„Sanofi blickt auf eine lange und etablierte Vergangenheit im Kampf gegen Infektionskrankheiten zurück und wir werden uns auch künftig mit unseren Entwicklungsaufwänden und Impfstoffen bedeutenden globalen Gesundheitsherausforderungen stellen“, schwärmt Elias Zerhouni, President Global R&D von Sanofi.

Charttechnisch (siehe Chart unten) bedeutet der Kursanstieg ein erste Ausrufezeichen in Richtung weiter steigender Kurse. Während der Konsolidierung hat sich die 200-Tage-Durchschnittslinie (14 Euro) als sehr robuste Unterstützungslinie erwiesen. Am 6. März gab es ein Doji, dem nun der Ausbruch über den 18. Oktober (2017) bestehenden Abwärtstrend folgte. Als Barrieren auf dem Weg nach oben bauen sich nun die Widerstände bei 15,70 und bei 16,90 Euro auf. Mit der jüngsten Dynamik könnte aber ein Anlauf auf diese Linien gelingen.

Fundamental bleibt die Bewertung der Evotec-Aktie gewagt. Der Gewinn je Aktie könnte im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 0,23/0,24 Euro gelegen haben, was ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von aktuell rund 65 bedeuten würde. Gut, diese Kennzahl sollten Anleger in dieser Branche mit Einmalzahlungen und Meilensteinzahlungen nicht zu ernst nehmen.

Wer Biotech mag und nicht gleich Haus und Hof auf einen Titel verwettet, dem könnte die Evotec-Aktie noch Freude bereiten.

Wer kurzfristig an eine Fortsetzung des Seitwärtstrends glaubt, der könnte auch zu einem Discount-Zertifikat greifen. Beispiel: HW41Y6 der HVB. Das Papier bietet einen Verlustpuffer (Discount) von stattlichen 23 Prozent. Dennoch ist eine Rendite von 13,1 (23,4 p.a.) Prozent möglich, wenn der Cap bei 13,50 Euro am 21. September 2018 nicht unterschritten ist.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Evotec-Aktie (Tageschart): erster Durchbruch

Evotec, Aktie, Chart

Bildquelle: NicoLeHe / pixelio.de

Related Posts

One Response to Evotec-Aktie // Mit Sanofi und 60 Millionen Euro zurück zum Aufwärtstrend?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons