Sale, Schlussverkauf, Aktien, Handel, Trading, Börse, Broker, Online

DAX Chart-Analyse // Bodenbildung nach Ausverkauf

by • 7. Dezember 2015 • Chart-AlarmComments (0)1057

Ein Gastbeitrag von Index-Radar

Nach dem jüngsten Ausverkauf ist eine vorläufige Bodenbildung nicht mehr weit weg. Doch ob daraus eine dauerhafte Stabilisierung erwachsen kann, muss sich erst zeigen. Das Ausmaß der nächsten Gegenbewegung zurück nach oben wird erfahrungsgemäß einen zuverlässigen Hinweis liefern, wie wahrscheinlich ein Ende der kurzfristigen Korrektur nun ist.

DAX_071215_01

Der DAX hat eine Achterbahnfahrt hinter sich: Es galt in den vergangenen zwei Handelstagen die Entscheidungen der EZB ebenso einzupreisen wie die US-Arbeitsmarktdaten. Nachdem dies nun bewerkstelligt ist, dürfte die Schwankungsintensität des Marktes wieder zurück gehen und es wird Zeit zusammen zu fassen, was sich aus der Reaktion der Investoren in der Vorwoche lernen lässt: Zunächst ist festzustellen, dass der Markt fast punktgenau bis an das untere Ende des kurzfristigen Prognose-Korridors gefallen ist. Damit zeigt sich erneut, dass dieses statistische Werkzeug, dessen Südgrenze am Montag zu Handelsbeginn auf rund 10.530 Punkte fallen wird, eine gute Indikation für die zu erwartenden Tagesschwankungen der Kurse darstellt.

DAX_071215_02


Zusammen mit den im Tages-Kerzenchart gut erkennbaren Zwischenhochs und -tiefs bei 10.512 bis 10.586 lässt sich damit eine voraussichtliche Bodenbildungs-Zone für den Wochenanfang konstruieren. Sollte der Markt im weiteren Wochenverlauf darunter fallen, wird es mittelfristig kritisch, denn spätestens dann ist die Ende September gestartete Aufwärtsbewegung als beendet anzusehen. Bereits jetzt ist ein deutlicher Schwungverlust zu diagnostizieren. Doch selbst wenn es für einige Zeit nur seitwärts geht, ist nun zunächst wieder Erholungspotenzial bis 11.000/11.080 vorhanden, wo der Monatsdurchschnittspreis und der 200-Tage-Mittelpreis verlaufen.

Anlageidee DAX steigende
Turbo Bull

Risiko: hoch
Zeithorizont: Tage
WKN: XM71TD
Emittent: Deutsche Bank AG
Kurs: DAX 10.752,10
Basispreis: 9.850,00
Knock-Out-Schwelle: 9.850,00
Hebel: 9,50
Letzter Handelstag: 30.06.2016
Kurs: 10,41

Anlageidee DAX fallend
Turbo Bear

Risiko: hoch
Zeithorizont: Tage
WKN: HU1A31
Emittent: UniCredit
Kurs DAX: 10.752,10
Basispreis: 11.900,00
Knock-Out-Schwelle: 11.900,00
Hebel: 11,20
Letzter Handelstag: 31.03.2016
Kurs: 10,59

 

Bildquelle: Tony Hegewald / pixelio.de

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons