Leoni, Kabel, Ethernet

Leoni-Aktie // Zu kräftig abgestraft?

by • 6. September 2018 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)1393

Noch im Januar markierte die Leoni-Aktie bei 66,20 Euro ein Rekordhoch. Damals war die Welt beim Autozulieferer allerdings wohl schon etwas in Unordnung geraten. Vor allem der im Oktober 2017 überraschend angekündigte Abschied des Vorstandschefs Dieter Bellé verunsicherte wohl einige Anteilseigner. Zudem dauerte es recht lange, ehe der Posten mit ehemaligen Osram-Manager Aldo Kamper neu besetzt werden konnte. Im März zeigte sich die Verwaltung allerdings noch sehr optimistisch. Im Juni begann dann aber der rasante Abstieg der Aktie (540888), nachdem der Automobilsektor wieder einmal mit schlechten Prognosen überzogen wurde.

Mitte August bestätigte das Management dann tatsächlich, dass die Ertragsseite im zweiten Halbjahr Probleme bekommen wird. Dies sind allerdings klassische Luxussorgen. Denn der Bordnetz-Spezialist muss in den Ausbau seiner Kapazitäten investieren, da der Auftragsbestand sehr hoch ist. Dem Kapitalmarkt gefiel dies aber gar nicht, die Aktie rutschte bis in den Bereich um 36 Euro ab.

Nun gab es noch einen weiteren Rückschlag. Denn vor allem dank gesunkener Marktkapitalisierung muss Leoni im Zuge der Index-Neuordnung aus dem MDAX in den SDAX absteigen – und schon rutschte der Titel erneut.

Fundamental ist die Aktie (540888) inzwischen sehr interessant, denn das KGV liegt bei neun und die Dividenden-Rendite bei 3,8 Prozent. Lediglich die angeschlagene Charttechnik gefällt nicht. Spätestens im Bereich der 30-Euro-Marke sollte der Titel aber einen Boden finden, da sich hier alte Unterstützungslinien aus 2016 befinden. Langfristanleger könnten aber auch jetzt schon erste Positionen aufbauen.

Wer allerdings davon ausgeht, dass der Titel nach einer Bodenbildung zunächst einige Monate seitwärts läuft, der findet in einem Bonus-Zertifikat die perfekte Alternative. Denn ein Bonus-Zertifikat mit Cap  der BNP Paribas (PX1N94) bringt eine Maximalrendite von 8,9 Prozent (16,7 Prozent p.a.), wenn die Aktie die Barriere bei 26 Euro (Puffer: rund 25 Prozent) bis zum 15. März 2019 nicht unterschreitet. Sollte der Titel tatsächlich unter 26 Euro abrutschen, dann tilgt die BNP in Cash, entsprechend dem Kurs der Aktie im März 2019.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Leoni-Aktie (Tageschart): intakter Abwärtstrend

Leoni, Aktie, Chart

Bildquelle: Leoni

 

 

 

Related Posts

Comments are closed.

Simple Share Buttons