Achtprozenter

by • 5. November 2009 • BörsenvisionenComments (0)780

freudenstadelWer braucht noch Anleihen? Wozu Termingeld? Mit der T-Aktie lässt sich voraussichtlich eine Dividenden-Rendite von rund acht Prozent erzielen! Nun ist die T-Aktie keine Anleihe und schon gar kein Termingeld, aber die T-Aktie ist ein Sachwert (Beteiligung am Unternehmen), der Staat ist in einem nicht unerheblichen Maße an dem Unternehmen beteiligt und die Telekom setzt mit guten Zahlen zum dritten Quartal die positive Entwicklung des Vorquartals fort. Zudem bestätigt der Konzern seine im April angepasste Jahresprognose. Und, was für die Dividendenzahlung sehr wichtig ist: Der Free Cash-Flow lag mit 3,3 Milliarden Euro sowohl klar über dem Vorjahreswert von 2,2 Milliarden Euro als auch deutlich höher als der im gesamten ersten Halbjahr erzielte Wert von 1,8 Milliarden Euro.


Wer Kursverluste nicht scheut (ein gewisses Durchhaltevermögen mitbringt), der kann sich durchaus von der sensationellen Dividenden-Rendite locken lassen. Am heutigen Börsentag haben das offenbar einige Börsianer getan. Die T-Aktie legt zeitweise rund drei Prozent zu.


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons