Deutsche Post, Aktie, Börse, Gewinn, Ergebnis, eCommerce

Deutsche Post // Fiese Bombe bremst die Aktie nicht

by • 4. Dezember 2017 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)693

Die Deutsche Post hat große Sorgen. Denn sie wird erpresst – mit hochexplosiven und hinterhältigen Paketbomben. Auch hinter der in Potsdam gefundenen Paketbombe steckt eine Erpressung in Millionenhöhe gegen die Paketdienst-Tochter DHL. Die Post-Aktie (555200) lässt sich aber von diesem Wahnsinn bislang nicht beeindrucken. Vielmehr sorgt die Hoffnung das neueste Trumpsches Steuergeschenk an seine Bürger (oder vielleicht nur seine Unterstützer?) für ein positives Umfeld. So kann der DAX auch schon im frühen Handel die Verluste vom Freitag ausgleichen.

Für die Post-Aktie (555200) bedeutet dies ein Plus von 1,5 Prozent auf knapp 40 Euro. Knapp darüber, exakt bei 40,85 Euro, liegt das Rekordhoch, welches das Papier erst vor Monatsfrist markiert hatte. Dabei befindet sich der Titel noch immer in einem intakten Aufwärtstrend. Zudem dürften die Zahlen für das laufende vierte Quartal wieder neue Rekordwerte bringen. Denn es wird so viel im Internet für Weihnachten bestellt, wie noch nie. Und gerade der Ableger DHL profitiert davon enorm.

Die Aktie ist trotz der tollen Kursentwicklung (plus 35 Prozent binnen Jahresfrist) noch gar nicht teuer. Das KGV erreicht 17 und die Dividenden-Rendite 2,8 Prozent. Somit können Langfristanleger sicherlich noch das ein oder andere Post-Papier ins Depot liefern lassen.

Wer die Aktie hingegen mit Rabatt kaufen will, der schaut sich einen Discounter der Commerzbank (CV3VVC). Der Cap liegt bei 39 Euro. Geht nun die Post-Aktie am Laufzeitende im Juni 2018 unter dem Cap-Niveau durchs Ziel, dann erhalten Anleger pro Zertifikat eine Aktie ins Depot gebucht, die dann mit einem Einstandskurs von 36,63 Euro dort landet. Denn so viel kostet das Zertifikat derzeit an der Börse. Dies entspricht einem Rabatt von rund sieben Prozent. Setzt die Post-Aktie hingegen ihren Aufwärtstrend weiter fort und geht über dem Cap durchs Ziel, dann ist dies auch kein Beinbruch. Denn dann erhalten Anleger exakt 39 Euro pro Zertifikat ausbezahlt. Dies entspricht einer Maximalrendite von 6,5 Prozent (12,9 Prozent p.a.).


Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Deutsche-Post-Aktie (Wochenschart): vorbildliche Aufwärtsbewegung

Deutsche Post, Aktie, DHL, Börse, Chart

Bildquelle: Deutsche Post

Related Posts

One Response to Deutsche Post // Fiese Bombe bremst die Aktie nicht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons