Leder // Wertvoll und vielseitig, nicht nur für die Industrie

by • 4. November 2015 • ServiceComments (0)887

Leder zählt zu den ältesten Materialien, die die Menschen verarbeiten. Aus allen tierischen Häuten herstellbar, wird es anschließend nach Herstellungsart, Herkunft, Behandlung und nicht zuletzt nach der daraus resultierenden Qualität kategorisiert und mit einem Wert beziffert. Ob Schuhe, Möbel oder Accessoires, der verarbeitenden Industrie bedarf es ständig des Rohmaterials – und die Lederpreise steigen.

Der größte Anteil des weltweit produzierten Leders wird für Schuhe verwendet. In absteigender Reihenfolge schließt sich dem der unterschiedlich geartete Bedarf der weiteren Mode-, Möbel- und Automobilindustrie sowie der Sportbranche an. Die grundsätzlich stetig steigende Nachfrage nach dem nicht unumstrittenen Naturprodukt lässt die Preise rekordartig steigen – und macht den bis dato eher vermeintlich sicheren Geldanlagen in Gold oder Silber Konkurrenz.

Deutsches Leder goes global. Mit über 100 Betrieben ist die verarbeitende Lederindustrie in Deutschland vertreten und sichert damit über 15.000 Menschen einen Arbeitsplatz. Von Überzugsleder für die Automobilindustrie über spezielles und robustes Möbelleder bis hin zu Bekleidungs- und Schuhleder, die Anwendungsbereiche, Produktpalette und Einsatzorte von Leder sind vielfältig. Die Stärke der Lederindustrie fußt dabei nicht nur auf einzigartiger Qualität und sehr gut ausgebildeten Fachleuten, sondern auch auf Innovation in den Bereichen Produktentwicklung und -verfeinerung, Design sowie (Online-)Vertriebsmethoden. Aufgrund bereits jetzt hoher und zudem stetig weiter steigender Preise kristallisiert sich dieser Rohstoff langsam als ein wirkliches Luxusgut heraus und macht auch international immer mehr Karriere: So wird zum Beispiel ein Viertel der Lederverarbeitungserzeugnisse aus Deutschland exportiert.


Die Debatte um Exotisches. Neben den klassischen Lederarten aus der Haut von Rindern, Kälbern, Schafen, Ziegen und Schweinen mit einem weltweiten Anteil von über 90 Prozent der Produktion, erfreut sich auch sogenanntes exotisches Leder großer Beliebtheit. Dazu zählen gegerbte Häute von zum Beispiel Krokodilen, Kängurus, Fischen und Schlangen. Auch wenn dies grundsätzlich von hitzigen Debatten um die Korrektheit einer derartigen Verwendung begleitet wird, reißt der Reiz an und Wunsch nach exotischen Tierhäuten gerade beim High-Class-Publikum nicht ab. Ob im Auto oder am Körper, edles und außergewöhnlich anderes Leder zieht noch immer Millionen von Menschen in seinen Bann, trotz damit einhergehender Ausrottung bestimmter Tierarten.

Leder ist und bleibt Trend. Allen Debatten und steigenden Preisen zum Trotz, ist Leder trendig und gilt gerade wegen seiner Robustheit als lohnenswerte, weil langlebige Investition. Auch wenn aktuell die Schuhindustrie aufgrund starken Preisdruckes besonders auch in Osteuropa und Asien Einbußen verzeichnet, zählen hochpreisige Designertaschen aus (exotischem) Leder weiterhin zu den Erfolgsmodellen, genauso wie Lederjacken, Röcke und Kleider sowie Hosen. Leder, das so mancher Experte sogar zum Trend des kommenden Winters prognostiziert, ist auf jeden Fall wie vor hoch im Kurs.

Bildquelle: ©istock.com/Casarsa

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons