Goldene Zeiten

by • 4. September 2009 • ETFs, PlusvisionenComments (0)946

folge_dem_geldWas war das? Plötzlich steht Gold wieder bei fast 1000 Dollar die Unze. In diesen Regionen hat sich Gold (wollte an dieser Stelle nicht „gelbes Metall“ schreiben) zuletzt im Frühjahr 2008 befunden. Und die Geschwindigkeit mit der sich zuletzt der Anstieg vollzog. Zack, zack, zack von 950 auf annähernd 1000 Dollar.

Bleibt die Frage nach den Gründen. Sicherlich wurden wieder einige Shorties zum Eindecken gezwungen, zumal durch den charttechnischen Ausbruch erfahrungsgemäß rasch ein paar Käufer angezogen werden. Dann kann es – wie gesehen – recht schnell gehen. Doch der längerfristige Up-Beat dürfte ein anderer sein. Da ist der große Komplex Staatsverschuldung und Währungen.


Der Chinese mag angeblich den Dollar nicht mehr, zumindest nicht in diesen Mengen, in denen sich die grünen Scheinchen auf seinem Konto befinden. Bislang waren ja die Chinesen ganz froh über die Dollars, die sie für all ihre Waren bekamen. Doch die Zweifel an der Werthaltigkeit des Dollar mehren sich anscheinend, weshalb die Chinesen wohl in Gold umschichten.

Auch generell scheint es ein Bestreben in Richtung Inflationsschutz zu geben. Gold war da schon immer ein probates Mittel.

Für die Goldfreunde bietet sich an:
– Xetra-Gold
– Gold Bullion Securities
– Julius Bär Physical Gold Fund


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons