RWE, Aktie, Chart, Börse, AKW, Emsland, Strom

RWE Aktie // Todeskreuz, Goldenes Kreuz, es ist ein Kreuz

by • 4. April 2017 • Anlagevisionen, Chart-AlarmComments (2)3159

RWE sind die Schlechten. Hier hat der Konzern die traditionellen Kraftwerke und die Atommeiler geparkt. Innogy sind die Guten, der saubere Versorger. Innovation und Energy. Abgespalten von RWE, aber noch zu 77 Prozent zu RWE gehörend. Innogy macht auch Gewinn, 2,02 Euro je Aktie und zahlt voraussichtlich am 24. April auf der Hauptversammlung (HV) eine stattliche Dividende von 1,60 Euro. Bei der RWE sieht es mit Überschüssen derzeit mau aus und die Dividende fällt mit wahrscheinlichen 0,13 Euro für die Vorzüge [HV ist am 27. April] eher mickrig aus.

Dennoch hat sich die RWE-Aktie seit ihrem Dezember-Tief bei rund 11,00 Euro wieder ordentlich berappelt. Zuletzt schob sie sich schon an die Marke von 16,00 Euro heran. Interessant: Im Dezember war viel von einem charttechnischen Todeskreuz die Rede, also wenn die 200-Tage-Durchschnittslinie von der 50-Tage-Durchschnittslinie von oben nach unten durchschnitten wird. Das Verkaufssignal kam ziemlich exakt am Tiefpunkt. Auch Charttechnik ist an der Börse vor Irrtümern nicht gefeit. Nun könnte es zum Gegenteil des Todeskreuzes, zum sogenannten Goldenen Kreuz, kommen. Die Frage brennt einem nach der Dezember-Erfahrung nun natürlich auf der Zunge: Ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen?

Was auffällt: Bei der RWE tummeln sich ein paar Shortseller. Marshall Wace und AQR halten Leerverkaufspositionen, die Ende März noch aufgestockt wurden. RWE selbst betont seine aussichtsreiche Zukunft (besonders, wenn die Strompreise steigen). Ein Perle bleibt dabei Innogy, nicht zuletzt wegen der Dividende, sondern auch wegen des Unternehmenswerts, der ein Gegengewicht zu den Schulden von RWE darstellt.

Im Tageschart befindet sich die RWE-Aktie in einem intakten Aufwärtstrend. Im Wochenchart wird deutlich, dass die Aktie vor einer Widerstandszone steht, die durch die Hochs im vergangenen Jahr gebildet wird. Möglich, dass ein Rücksetzer bis in den Bereich von 14,00 Euro bevorsteht.

Sozusagen ideal könnte in dieser Situation ein Discount-Zertifikat auf die RWE-Aktie sein. Beispiel: CE2Z9J der Commerzbank. Auf der Basis der an der Börse Stuttgart aktuell gehandelten Kurse ergibt sich eine Rendite-Chance von 5,5 Prozent (11,7 Prozent p.a.), sofern am 14. September 2017 der Cap bei 14,50 Euro nicht unterschritten ist. Zusätzlich zu der Rendite-Chance gibt es noch einen Verlustpuffer von 10,8 Prozent.


Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

RWE-Aktie (Tageschart): Goldenes Kreuz?

RWE, Aktie, Chart

RWE-Aktie (Wochenchart): Widerstandszone

RWE, Aktie, Chart

 

Bildquelle: RWE

Related Posts

2 Responses to RWE Aktie // Todeskreuz, Goldenes Kreuz, es ist ein Kreuz

  1. […] bei 15,90 Euro verlassen. Schon Anfang April hatte sich ein sogenanntes Goldenes Kreuz gebildet [wir haben hier berichtet], bei dem die 50-Tage-Durchschnittslinie die 200-Tage-Durchschnittslinie von unten nach oben […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons