Continental, Conti, Aktie, Zertifikat

Continental Aktie // Gute Zahlen, aber Plattfuß an der Börse

by • 3. August 2016 • Zertifikate_ProdukteComments (0)970

Gute Absatzzahlen bei Daimler und BMW. Auch bei Continental laufen die Geschäfte rund. Die Aktien-Kurse aller drei DAX-Werte entwickeln sich in den vergangenen Wochen allerdings eher bescheiden. Aber zu den Conti-Zahlen: Reifen verkaufen sich gut. Die Rubber Group steigerte den Umsatz im ersten Halbjahr um 2,3 Prozent und verbesserte die Betriebsgewinn-Marge (Ebit) um 2,3 Prozentpunkte auf 18,8 Prozent. Letzteres hat vor allem mit den günstigen Rohstoffpreisen zu tun. Insgesamt gelang es Conti im ersten Halbjahr den Betriebsgewinn (operatives Ebit) um 6 Prozent zu steigern. Das Konzernergebnis legte um 13 Prozent zu. Der Gewinn je Aktie lag im Halbjahr bei 8,19 Euro. Der freie Cash-flow betrug zuletzt stattliche 959 Millionen Euro. Es kommt somit reichlich Geld ins Unternehmen. Und: Der Konzern rechnet für den weiteren Geschäftsjahresverlauf mit einer „positiven Umsatzdynamik“ und traut sich zu die Ebit-Marge-Prognose für den Konzern auf über 11 Prozent anzuheben. Aktuell beträgt diese 11,4 Prozent.

Im vergangenen Jahr lag der Gewinn je Aktie bei 13,64 Euro, woraus sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von zurzeit 13,3 errechnet. Würde Conti in diesem Jahr 16,00 Euro verdienen, sänke es auf 11,4, was sicherlich nicht viel ist angesichts der aktuellen Wachstumsraten. Für 2015 wurde eine Dividende von 3,75 Euro gezahlt. Sollte sie um 50 Cent erhöht werden, würde das eine Dividenden-Rendite von 2,3 Prozent bedeuten – nicht viel, aber auch nicht wenig in diesen ansonsten zinslosen Zeiten.

Aber die Börse scheint nicht so zufrieden zu sein oder es ist die generelle Unsicherheit über die Welt- und insbesondere auch über die Auto-Konjunktur. Charttechnisch befindet sich die Conti-Aktie seit Dezember in einem (flachen) Abwärtstrend, wobei es seit Februar letztlich ein Seitwärtstrend ist (siehe Chart).


Wer in den kommenden Monaten nicht mit sonderlichen Höhenflügen, aber auch nicht mit kräftigen Rückschlägen bei der Conti-Aktie rechnet, für den könnte ein Discount-Zertifikat der HVB (HU34QG) interessant sein. Ist der Cap bei 170 Euro am 17. März 2017 nicht unterschritten, dann hat man einen Seitwärtsertrag/Maximalertrag von 7,0 Prozent (11,0 Prozent p. a.) erwirtschaftet. Der Verlustpuffer (Discount) gegenüber der Aktie beträgt 12,2 Prozent. Mit diesem Rabatt, im Vergleich zum jetzigen Kurs, kann man die Aktie beziehen, sollte am Ausübungstag der Cap unterschritten sein. Alles noch rechtzeitig vor der Hauptversammlung (Dividende) am 28. April 2017.

Continental-Aktie: Seitwärtsbewegung

Continental, Conti, Aktie, DAX, Chart

 

Bildquelle: Continental AG

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons