Puma, Aktie, Chart, Analyse

Puma Aktie // Steht Bruch des langfristigen Abwärstrends bevor?

by • 3. Juni 2016 • Chart-AlarmComments (1)1387

Puma mit Sitz in Herzogenaurach (Mittelfranken) gehört neben Adidas und Nike zu den weltweit größten Sportartikelherstellern. 10.988 Mitarbeiter erwirtschafteten im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Höhe von 3,39 Milliarden Euro. 44,5 Prozent hiervon mit Schuhen, 36,7 Prozent mit Textilien und 18,8 Prozent mit Accessoires. Der Gewinn betrug 37,1 Millionen Euro. Die Aktien von Puma sind im SDAX gelistet und hatten ihr Allzeithoch am 11. April 2007 bei 350,10 Euro. Auf den tiefsten Stand fielen sie am 10. Dezember 1998 mit 11,24 Euro. Den größten Tagesgewinn konnten die Aktien am 25. Oktober 2001 mit einem Plus von 19,9 Prozent erzielen, während der größte Verlust mit einem Minus von 15,5 Prozent am 11. September 2001 eintrat.

Aus Sicht klassischer Bewertungskriterien wie Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) oder Dividenden-Rendite zählt die Puma-Aktie sicher nicht zu den Schnäppchen an den deutschen Börsen. Aber Puma hat auch nicht ganz einfache Zeiten hinter sich. Inzwischen ist das anderes.

Im ersten Quartal 2016 konnte Puma in alle Produktsegmente und Regionen ein organisches Wachstum verzeichnen. Positive Auswirkungen auf die Puma-Geschäfte könnten die Copa América, die Fußball-Europameisterschaft und die Olympischen Spiele in Rio haben. Der Sportartikel- und Freizeitmoden-Hersteller will sich als innovative und design-orientierte Marke bei verschiedenen Wettbewerben präsentieren. Das operatives Ergebnis (EBIT) verbessert sich im ersten Quartal 2016 um 10,1 Prozent auf 41,3 Millionen Euro, ungeachtet höherer Marketinginvestitionen wichtiger Kampagnen.

Charttechnisch steht die Puma-Aktie im Monatschart vor der Überwindung des langfristigen Abwärtstrends, der aktuell bei 226 Euro verläuft (siehe unten). Im Tageschart (siehe unten) muss als nächstes der Widerstand bei 219 Euro überwunden werden. Die Aktie befindet sich hier in einem intakten Aufwärtstrend. Mit dem Schwung der sportlichen Großereignisse könnten Abwärtstrend und Widerstand geknackt werden.

Derzeit können Privatanleger aus mehr als 280 strukturierten Produkten die für sie passende Anlage auswählen. Hierfür stehen je nach Risikoneigung, Renditewunsch und Markterwartung rund 60 Anlageprodukte und 220 Hebelprodukte zur Verfügung. Die Aktie von Puma ist damit ein beliebter Basiswert aus dem SDAX bei den Zertifikate-Anlegern in Deutschland.


Die Chance auf einen Seitwärtsertrag von 5,0 Prozent (9,0 Prozent p.a.) bietet ein Discount-Zertifikat der HVB (HU2TTJ), sofern der Cap bei 210 Euro am 16. Dezember 2016 nicht unterschritten ist. Wenn doch, kann die Puma-Aktie mit einem Rabatt von 6,8 Prozent bezogen werden.

Puma-Aktie: intakter Aufwärtstrend im Tageschart

Puma, Aktie, Chart

Puma-Aktie: intakter Aufwärtstrend im Monatschart

Puma, Aktie, Chart

 

Bildquelle: Puma
Daten zur Puma SE und zum Zertifikate-Markt teilweise vom DDV

Related Posts

One Response to Puma Aktie // Steht Bruch des langfristigen Abwärstrends bevor?

  1. […] Plusvisionen: Puma Aktie // Steht Bruch des langfristigen Abwärstrends bevor? […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons