Commerzbank, Aktie, Börse, Bank

Commerzbank Aktie // Mahnende und hoffungsvolle Signale

by • 3. April 2017 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (1)4202

Wie schön kann Hausse sein. Besonders bei einer Aktie, die eigentlich Anlegern seit Jahren nur Sorgen bereitet. Die Commerzbank-Aktie ist nach einer Bodenbildung im vergangenen Jahr bei rund 5,00/5,50 Euro bis auf mehr als 9,00 Euro angestiegen. Jüngst gab es wieder einen kleineren Rückgang bis auf rund 8,40 Euro. Getrieben wird der Commerzbank-Kurs vor allem von dem Faktor Hoffnung, denn die Zahlen geben (noch) nicht viel her. 2016 lag der Konzernüberschuss bei 279 Millionen Euro nach 1.084 Millionen Euro im Jahr davor.

Im Ausblick für das laufende Jahr spricht die Commerzbank-Konzernleitung von einem „sehr anspruchsvollen Umfeld“ und rechnet mit „keinen nennenswerten Entlastungen aus dem Zinsumfeld“. Letztlich soll sich der Konzernüberschuss in der „Größenordnung des Vorjahres“ ausfallen. Optimismus sieht anders aus. Aber immerhin erwartet die Commerzbank Erfolge aus Commerzbank 4.0 in fernerer Zukunft. Dafür soll das Geschäftsmodell in den kommenden Jahren „konsequent“ fokussiert und auch digital „transformiert“ werden. Vermutlich will die Geschäftsleitung vor allem Kosten sparen.

Der Wandel wird auch bei der Bewertung der Aktie deutlich. Bei einem Börsenwert von 10.618 Millionen Euro würde sich bei einem Konzernüberschuss von 280 – also auf Vorjahresniveau – ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 38 errechnen. Sensationell ist dagegen das Kurs-Buchwert-Verhältnis. Bei einem Eigenkapital von 29.600 Millionen Euro ergibt sich eine Relation von 0,36. Das heißt: Jeder Euro Eigenkapital der Commerzbank ist an der Börse schon für 36 Cent zu haben. Das ist entweder atemberaubend günstig oder die Börsianer rechnen noch vielen Eigenkapital aufzehrenden Verlusten. Wahrscheinlich können Sie annehmen, dass schon viel Negatives in dem Kurs enthalten ist.

Noch ein intensiver Blick auf die Charts. Im Monatschart bleibt es beim Bruch des langfristigen Abwärtstrends, was positiv ist. Im Wochenchart gab es zuletzt einen Doji und einen Shootingstar, der allerdings noch nicht bestätigt ist. Das könnte der Auftakt für eine Konsolidierung sein, die auch Kurse von unter 8,00 Euro bringen könnte.

Sehr interessant bleiben die Discount-Zertifikate auf die Commerzbank-Aktie. Beispiel: CX2LM6 von der Citi, das an der Stuttgarter Börse gehandelt wird. Es bietet die Chance auf eine Rendite von 10,0 Prozent (14,7 Prozent p.a.), sofern am 14. Dezember 2017 nicht der Cap von 8,00 Euro unterschritten ist. Darüber hinaus gibt es einen Verlustpuffer von 13,0 Prozent.


Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Commerzbank-Aktie (Wochenchart): Mahnende Signale

Commerzbank, Aktie, Chart, Börse

Commerzbank-Aktie (Monatschart): Abwärtstrend gebrochen

Commerzbank, Aktie, Chart, Börse

 

Bildquelle:

Related Posts

One Response to Commerzbank Aktie // Mahnende und hoffungsvolle Signale

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons