Munich Re

by • 2. Februar 2010 • BörsenvisionenComments (0)688

Ein klarer Fall für den Freudenstadel! Munich Re. Früher, ja früher, da trug die Rückversicherung mal den schönen Namen Münchener Rück (Münchener mit „e“ vor dem „n“). Aber das nur nebenbei. Der Überschuss des Finanzkonzern (an dem sich der Buffett Warren kürzlich beteiligt hat) legte im vergangenen Jahr auf 2,56 Milliarden Euro zu, nach 1,58 Milliarden im Jahr davor. Grund ist die Erholung an den Kapitalmärkte und – die auch sonst sehr erfreuliche Tatsache -, dass es weniger Naturkatastrophen gab.
Darüber sollen sich auch die Aktionäre freuen. Sie bekommen in diesem Jahr 25 Cent mehr Dividende je Anteilsschein. In Prozent: ein Plus von 4,5 auf 5,75 Euro. Das ergibt eine hübsche Dividendenrendite (Basis: Kurs heute von 109 Euro rund) von 5,3 Prozent (ausgeschüttet wird am Tag der HV am 28. April).
Allerdings: heute tenditiert der Kurs der Aktie uneinheitlich. Anscheinend habe sich einige mehr erhofft. Ich finde aber, 5,3 Prozent Rendite sind eine schöne Sache bei einem derart solidem Unternehmen.
Größte Kurs- und Dividendengefahr: wenn irgendwo auf dem Planeten die Erde bebt, ein Vulkan ausbricht oder der Wind zu stürmisch bläst.


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons