TUI, Aktie, Tourismus

TUI / Thomas Cook // Sonnige Investments mit Tourismus-Aktien /-ETF /-Zertifikat

by • 1. Juni 2016 • BörsenvisionenComments (0)2595

Der Reiseveranstalters FTI meldete kürzlich, dass er die Zahl der wöchentlichen Flüge nach Ägypten ab Herbst von 18 auf 28 erhöhen wird. Dies passiert, obwohl das Land der Pharaonen aufgrund von Terrorgefahren aktuell bei den Urlaubern nicht hoch im Kurs steht. Ohnehin führten und führen die Terrorängste zu Verwerfungen in der Branche. Ziele wie Türkei, Tunesien und Ägypten werden nur zurückhaltend gebucht. Branchenstudien errechnen zudem, dass die Buchungen generell in den ersten drei Monaten des Jahres um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr rückläufig waren. Wenig überraschend, dass auch Städtereisen, beispielsweise nach Paris, Brüssel, London oder Istanbul, wenig nachgefragt werden.

Dem steht aber gegenüber, dass die Urlaubskassen der Bürger prall gefüllt sind. Grund hierfür ist die erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung mit hohen Lohnabschlüssen und realen Einkommenszuwächsen in Deutschland, die weiter rückläufige Arbeitslosigkeit und das extrem niedrige Zinsniveau, was der Konsumlust zusätzlich Auftrieb gibt. Aktien von Veranstaltern wie TUI (TUAG00) und Thomas Cook (A0MR3W) müssten also durchstarten … wenn die Terrorangst nicht wäre.

Doch die Touristik-Branche ist optimistisch, dass vor allem Last-Minute-Buchungen das Jahr der Industrie mehr als nur retten werden – übrigens auch in Ziele wie Ägypten und die Türkei, sofern keine neuen Anschläge geschehen. Sonst wird es in den derzeitigen Länderfavoriten Spanien und Griechenland sehr voll.

Eine Paketlösung für Aktienanleger ist ein ETF von iShares auf den Stoxx Europe 600 Travel & Leisure-Index (A0H08S). Der Index deckt mit 33 Werten die Touristikindustrie Europas breit gestreut ab. Die Gesamtkostenquote beträgt faire 0,46 Prozent p.a.

Spannender sind aber Aktien-Investments. Gefallen kann derzeit TUI (TUAG00). Das Unternehmen meldete ordentliche Halbjahreszahlen für das Geschäftsjahr 2015/16 (30. September). Zudem ist die Bewertung günstig: Das KGV auf Basis der Schätzungen für das laufende Geschäftsjahr liegt bei 13, die Dividenden-Rendite erreicht stolze 4,5 Prozent. Direktinvestments sollten sich langfristig also auszahlen. Und auch charttechnisch hat sich das Bild zuletzt wieder verbessert. Nach dem Kursrutsch vom Februar hat sich bei unter 12,50 Euro ein Doppelboden gebildet, der den Titel nun schon bis in den Bereich von 14 Euro in der Spitze geführt hat.


Wer lieber mit Risikopuffer einsteigen will, der greift zu einem Bonus-Zertifikat mit Cap von der Societe Generale (SG72XR). Das Papier läuft bis Dezember 2016. Bleibt die bei 10 Euro platzierte Schwelle bis zum 16. Dezember 2016 unverletzt, wird das Produkt zu 20,40 Euro getilgt. Daraus ergibt sich eine Bonus-Rendite von 9 Prozent oder 16,3 Prozent p.a. Anders ausgedrückt: Sinkt die Aktie nie um mehr als 27 Prozent, freut sich der Anleger vor dem Weihnachtsfest über eine zusätzliche Aufbesserung der Reisekasse. Da das Zertifikat aber bereits Aufgeld aufgebaut hat, ist es sinnvoll, die Position schon glattzustellen, wenn die Aktie ein neues Jahrestief unter 12,73 Euro markiert.

TUI-Aktie: Bodenbildungsformation

TUI, Aktie, Chart

Bildquelle: TUI AG, Image by © Chris Knorr/Design Pics/Corbis

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons