Michael Müller, Eyemaxx, Immobilien

Eyemaxx Michael Müller Interview // Gewinnwachstum auch ohne Finanzmathematik

by • 1. März 2018 • Feature, Time_is_MoneyComments (0)1677

Time is Money // Schnell ein paar Fragen an Dr. Michael Müller, Gründer, Mehrheitsgesellschafter und CEO der Eyemaxx Real Estate:

Der Eyemaxx Geschäftsbericht ist veröffentlicht – bitte eine kurze Einschätzung der Zahlen durch Sie als CEO.
Die Zahlen sind rundum positiv. Wir haben unseren Gewinn gesteigert, beim Betriebsgewinn (EBIT) beläuft sich das Plus immerhin auf gut 39 Prozent. Wer sich etwas intensiver mit unseren Zahlen beschäftigt wird sehen, dass sich darin an vielen Stellen der Wachstumskurs von Eyemaxx widerspiegelt. Die Zahlen verdeutlichen somit nicht nur unsere aktuellen Erfolge, sondern zeigen bereits die künftigen Potenziale auf.

Das müssen Sie erläutern…
Ich will an dieser Stelle kein betriebswirtschaftliches Kolleg halten, aber vielleicht schauen wir uns beispielhaft unseren Cashflow an. Dort beeinflusst das operative Geschäft von Eyemaxx zwei Komponenten: den operativen Cashflow und den Cashflow aus Investitionstätigkeit. Der operative Cashflow von Eyemaxx ist naturgemäß negativ. Denn den wiederkehrenden Einnahmen zum Beispiel aus Mieten stehen die gesamten Ausgaben für die Eyemaxx-Plattform in Form von Personalausgaben bis Administration usw. gegenüber. Der Mittelzu- oder -abfluss aus unseren Projekten wird im Cashflow aus Investitionstätigkeit abgebildet. Der war im vergangenen Geschäftsjahr deutlich negativ, weil wir mehr Projekte begonnen und in der Umsetzung hatten, als wir beendet haben – Eyemaxx wächst. Beachtlich ist, dass die Ausgaben für die Plattform deutlich unterproportional zur Ausweitung unseres Projektvolumens gestiegen sind. Dies sind Skaleneffekte, die vielversprechend für unsere künftigen Margen sind.

Wenn wir schon bei der Zahlenanalyse sind, was sind die Knackpunkte bei der Ergebnisentwicklung?
Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern ist wie erwähnt um 39 Prozent gewachsen, auf dem Weg zum Nettogewinn verdienen eben jene Zinsen und Steuern eine nähere Betrachtung. Der Zinsaufwand ist unter anderem als Sondereffekt einmalig deutlich höher als normal. Wir haben für einige Monate doppelt Zinsen gezahlt, für unsere beiden Wandelanleihen, die wir in der ersten Hälfte des vergangenen Geschäftsjahres emittiert haben und für unsere Unternehmensanleihe, die wir mit Ende des Geschäftsjahres zurückgezahlt haben. Unsere Gewinn- und Verlustrechnung weist zudem einen höheren Gewinn aus als unsere Steuerbilanz. Daraus resultieren geringere tatsächliche Steuerbelastungen, mit der Folge, dass unsere passiven latenten Steuern deutlich gestiegen sind. Das ist ein rein bilanzieller Effekt, der sich…

Jetzt driften wir doch in Richtung Vorlesung „Bilanzierung“ ab. Und Time is Money hier bei Plusvisionen
(lacht) Das wollte ich eigentlich auf jeden Fall vermeiden. Da sind die Pferde mit mir durchgegangen. Kurz gesagt also: Der bilanzielle Effekt der latenten Steuern und der Einmaleffekt bei den Zinsaufwendungen summieren sich auf zusammen gut vier Millionen Euro. Sonst wäre unser Nettogewinn im vergangenen Geschäftsjahr sogar schon im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich gewesen.

Wo soll der Gewinn der börsennotierten Eyemaxx (A0V9L9) denn künftig liegen?
Deutlich über den aktuellen Werten. Und wenn ich von Gewinnwachstum spreche, dann meine ich nicht die eben thematisierten finanzmathematischen Effekte, sondern unsere renditestarke Pipeline. Wir haben derzeit alleine in Deutschland Großprojekte mit einem Volumen von einer halben Milliarde Euro in der Umsetzung, nämlich unser Postquadrat in Mannheim und die beiden Projekte im Raum Berlin. In Mannheim haben wir ja bereits Teilverkäufe durch Forward Sales vorgenommen, die bei Fertigstellung dann ergebniswirksam werden. In Berlin starten wir jetzt und haben verschiedene Bauabschnitte, die zwischen 2020 und 2022 fertig werden. Die Perspektiven sind also rosig und vor allem bestens untermauert. Insofern sind wir alle bei Eyemaxx sehr optimistisch. Und wenn Sie mal wieder Bedarf an Bilanzanalyse haben – nur zu (lacht).

 Besten Dank für die schnellen Worte und die kleine Nachhilfe

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons